26 Mrz

Vortrag: So versucht die Agrarlobby einen Tierfilmer mundtot zu machen

Datum/Zeit: 26.03.2015, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: LaLeLi - Das faire Café


Jan Peifer - © Kai Horstmann

Vortragsabend und Diskussion von und mit Jan Peifer

Seit über zehn Jahren recherchiert und dokumentiert der Journalist Jan Peifer (34), auch Gründer des Deutschen Tierschutzbüros, Missstände im Bereich der industriellen Massentierhaltung und bringt diese in die Öffentlichkeit.

Hauptsächlich finden seine Recherchen in der Nacht statt – im Schutz der Dunkelheit schleicht er sich in Schweinemastbetriebe, Putenzuchtanlagen und Nerzfarmen, um dort die Zustände authentisch zu dokumentieren. Seine Aufnahmen stellt er großen Tierschutzorganisationen sowie TV-Stationen zur Verfügung.

Peifer hat viele Skandale aus dem Verborgenen in die Öffentlichkeit gebracht. Offenbar zu viele, denn die großen Lobbyisten setzen ihn seit einiger Zeit massiv unter Druck, überziehen ihn mit Klagen und versuchen offensichtlich den Tierfilmer auf diese Weise mundtot zu machen. So hat man ihn schon mit zum Teil gefälschten „Beweisen“ wegen Betruges, Gründung einer kriminellen Vereinigung und Hausfriedensbruch in 400 Fällen angezeigt.

In seinem Vortrag berichtet der engagierte Undercover-Journalist, mit welchen Methoden Landwirte ihn zu diskreditieren versuchten und wie er sich erfolgreich dagegen wehrt. Jan Peifer hat 2012 für seine Arbeit den Tierschutzpreis erhalten.

www.facebook.com/events/381380358729745
www.tierschutzbuero.de/janpeifer
www.nackte-wahrheit.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *