20 Feb

Fruchtfleisch statt Fleisch :-)

Fruchtfleisch statt Fleisch - Foto: © Timo Klostermeier / pixelio.de

Foto: © Timo Klostermeier / pixelio.de

Der Anteil überzeugter VeganerInnen / VegetarierInnen steigt unaufhaltsam. Nach Angaben des Bundesernährungsministeriums sind es mittlerweile doppelt so viele wie noch im Jahr 2007. Laut Vegetarierbund Deutschland, der sich auf die Erhebung des Instituts für Demoskopie Allensbach beruft, sind die Zahlen noch deutlich höher. Lebensmittelskandale wie Gammelfleisch, Pferdefleisch in der Lasagne und resistente Keime auf Hähnchenschenkeln und Putenbrust rütteln auf und lassen die über raffinierte Werbeslogans aufgebaute Fassade der Fleischindustrie bröckeln. Im heutigen Informationszeitalter lässt sich das Leid hinter den Mauern der Fleischindustrie nicht weiter verbergen.

Quelle: DIE WELT

 

11 Mai

Fleischatlas 2014 und Fleischatlas-Quiz

Die Bedingungen der globalen Fleischerzeugung sind nicht nur qualvoll für die Tiere und belasten die Umwelt – der Fleischkonsum gefährdet auch den Menschen. Die Fleischproduktion hat mittlerweile kaum mehr fassbare Dimensionen angenommen: Allein in Deutschland werden jährlich 58 Millionen Schweine, 630 Millionen Hühner und 3,2 Millionen Rinder geschlachtet. Im Schweineschlachten hat es Deutschland damit inzwischen zum traurigen Titel „Europameister“ gebracht…

Der „Fleischatlas 2014“ zeigt Tendenzen der globalen Fleischproduktion auf:

» www.bund.net/fleischatlas

 

Fleischatlas-Quiz - © bund.net
Begleitend zur Veröffentlichung des „Fleischatlas 2014“ hat die Heinrich-Böll-Stiftung eine kostenlose App für Smartphones entwickelt, in der die Nutzerinnen und Nutzer die sozialen und ökologischen Auswirkungen des eigenen Fleischkonsums testen können.

» Android-App herunterladen

» iPhone-App herunterladen